Akademieprogramm 2015

Informieren Sie sich über unserer aktuelles yogafair Akademieprogramm. Wenn Sie mit der Maus auf die Veranstaltung klicken, erhalten Sie mehr Informationen zu dem ausgewählten Workshop. Nutzen Sie für Ihre Anmeldung bei der yogafair Akademie gerne unsere bequeme Online-Anmeldung oder laden Sie sich das PDF für die Anmeldung herunter. Bis zum 8. August 2015 gilt unser Frühbucherrabatt.

Bestellen Sie unser ausführliches Programm auch gerne über unser Kontaktformular.

ONLINEANMELDUNG

Samstag, 19. September 2015

8.45–9.15 Uhr

close 100
Yoga erleben – Wissen erspüren

Einstimmung in die yogafair Akademie zum Thema Yoga erleben – Wissen erspüren mit anschließender Bewegungsmeditation.

9.30–11.00 Uhr

close 101
Faszientraining Yin Yoga: Schulter, Nacken
Andrea Kubasch

Er enthält Methoden zur Vorbeugung von Schmerzen oder Unterstützung des Heilungsprozesses bei Nacken- und Schulterschmerzen. Längere, schön geformte Muskeln sind das Ergebnis, so dass Haut und Gewebe straffer und geschmeidiger werden können. Wirkt mental entspannend! In diesem Workshop analysieren wir den Nacken und unsere Schultern, die Bereiche, die in unserem Körper sehr viel Anspannung ansammeln. Wir untersuchen hier verschiedene Asanas im Hinblick auf die Gesundheit des Nackens und der Schultern und lernen individuelle Anpassungen an der eigenen Praxis vorzunehmen. Der Knochenbau jedes Menschen ist unterschiedlich, und um einen spannungsfreien und beweglichen Oberkörper zu erhalten, machen wir eine speziell auf diesen Bereich ausgerichtete Yin Yoga Routine und steigen in die Techniken des Yin Yoga für Schultern Nacken ein. Lindere Schmerzen und Steifheit in Nacken und Schultern und bringe Leichtigkeit und Freude zurück in Dein Leben. Ausgewählte Yin Yoga Posen helfen gegen Müdigkeit, reduzieren Stress und lösen Verspannungen im Oberkörper.

close 201
HIP HIP HURRA – Yoga für die Hüfte
Karo Wiebel

Des einen Freud, des anderen Leid: Hüftöffner. Ständiges Sitzen, aber auch einseitige Belastungen durch Sportarten wie Radfahren oder Laufen, können zu Verkürzungen in der Hüftmuskulatur führen und damit Probleme im unteren Rücken erzeugen. Erkunde in fließenden Sequenzen Stärken und Schwächen Deiner Hüftgelenke, wenn wir mit effektiven Asanas den Oberschenkelknochen in alle Bewegungsrichtungen bringen. Die Belohnung ist Dir gewiss: Ein befreites, gelöstes Gefühl sowohl auf körperlicher wie auch auf emotionaler und energetischer Ebene.

close 301
Kraft des Mantras
Karta Purkh Singh Pomarius

Welche Kraft kann ich aus den Yoga Mantras ziehen? Wie kann ich Mantren Kraft verleihen? Welche Bedeutung können Mantren in der Praxis / im Unterricht haben? In diesem Kurs werden wir in Theorie und Praxis die Wirkung von Mantren und Affirmationen, die Verbindung zu dem System der Chakren und die konkrete Wirkung auf uns und andere erforschen und erleben. Die Übungen basieren auf dem Kundalini Yoga, der Kurs ist für Praktizierende aller Traditionen geeignet.

close 501
Detox Yoga
LuNa Schmidt

Bei unserer Lebensweise und den Belastungen in Beruf, Freizeit, Partnerschaft und Familie ist das Thema entgiften, entschlacken und entsäuern aktuell und spannend. In Kombination mit Yoga ist es geradezu optimal und nachhaltig in der Wirkung. Der Hatha Yoga versteht sich als Reinigungsprozess auf der Ebene des Körpers, des Atems und des Geistes. Diese kleine DetoxYOGA Übungssequenz hilft besonders am Morgen, mit einfachen Übungen (sana) und verschiedenen Atemtechniken (pryma) das Verdauungsfeuer (agni) anzuregen, die Bauchorgane zu massieren und den Stoffwechsel anzuregen.

close 701
Yoga-Philosophie und Psychologie
Ortwin Schultz

Yoga als ganzheitlicher Weg erfordert weit gefächerte Methoden zur Selbst-erforschung und Werkzeuge für persönliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung. Viele moderne Yoga-Richtungen haben die Körperarbeit in den Vordergrund ihrer Praxis gestellt, vernachlässigen aber die philosophischen, psychologischen und lebenspraktischen Aspekte des Yoga. Für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen ist ein gewisses psychologisches Know How unabdingbar. Die Yoga-Tradition bietet einen tiefgründigen Fundus philosophischer und psychologischer Kenntnisse und Übungsangebote. In diesem Vortrag werden die philosophischen und psychologischen Grundlagen der Veden, Upanishaden, der Yoga-Sutras des Patanjali und der Bhagavad Gita in einer integralen Perspektive vermittelt und durch Übungen erfahrbar gemacht.

11.30–13.00 Uhr

close 202
Ayurveda Pitta Yoga Flow
Andrea Kubasch

Dieser kreative Yoga Flow beruhigt und kühlt hitzige und temperamentvolle Feuer / Pitta Menschen ohne auf dynamische Elemente in der eigenen Übungspraxis zu verzichten. Ayurveda fordert uns auf, die Zyklen des Lebens, der Jahreszeiten und Lebenssituationen, in denen wir in uns befinden, zu ehren. Es ist an uns, bewusst genug zu sein und zu erkennen, wie und wann wir unsere Yoga-Übungspraxis und die Vinyasa Yoga Flows verändern. Zum Glück können wir unseren Körper ausbalancieren, indem wir das ayurvedische Konzept in unsere Yoga-Praxis integrieren.

close 302
Energielenkung in der Asanapraxis
Martina Mittag

In diesem Kurs werden Grundlagen und Formen der Energielenkung vermittelt. Energielenkung ist neben der körperlichen Ausrichtung in den Asanas ein wesentlicher Aspekt, wenn es um die Vertiefung der Yogapraxis geht. Energielenkung schult das Wahrnehmungsvermögen, die Konzentration und das Visualisierungsvermögen. Es werden Möglichkeiten und Wege gezeigt, wie man die Inhalte schrittweise aufbaut, um dieTeilnehmer schon auf Einsteiger-Niveau bis hin zum Setzen von Bandhas an Energielenkung heranzuführen.

close 402
Yoga für Jugendliche
Stephanie Noël

Ich liebe mich lautet diese Yogaeinheit für Jugendliche! Was hilft mir mich stark, sicher und frei zu fühlen? In welchen Übungen spüre ich meine Kraft, mit welchen Mitteln begegne ich meinem manchmal aufgewühlten Geist?

close 502
FaszienYOGA – Raum, Weite, Leichtigkeit
LuNa Schmidt

Ein im Yoga bisher wenig beachtetes Körpergewebe, das Bindewebe, sorgt jüngst für Schlagzeilen. Die Faszien-Forschung kann heute den großen Einfluss des Bindegewebes belegen auf unsere Muskeln, unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Um die Faszien zu trainieren, bzw. geschmeidig, elastisch und belastbar zu erhalten, gibt es verschiedene Zugangswege. Wir verbinden klassische Yoga-Haltungen mit einer speziellen Druck- und Sinktechnik, Impuls gebender Atmung und spiraliger Dehnspannung. Wir konzentrieren uns dabei weniger auf Muskeln oder die Muskelkraft, sondern lernen Faszien dreidimensional im Raum zu spannen und zu dehnen. Diese erfahrungsorientierte und körperzentrierte Form nutzt die Formbarkeit des Binde- und Muskelgewebes, um eine ausgewogene Neuordnung der Körperstruktur zu ermöglichen. Wir tauchen mit allen Sinnen tief in unseren Körper ein und erforschen die myofaszialen Leitbahnen für eine ausgewogene und ausgeglichene Haltung. Wir experimentieren mit multidirektionalen und dynamischen Dehnimpulsen über ganze Faszienzüge statt einzelne Muskeln zu dehnen. Wir schütteln, federn und schwingen und stärken die Rebound Elastizität des Gewebes. Wir springen lautlos wie die Ninjas und erforschen mit sinnlichen Mikrobewegungen den inneren Raum.

14.00–15.30 Uhr

close 103
Verletzungs­prophylaxe in der Yogapraxis Teil 1
Dr. Günter Niessen

In diesem Workshop werden wir uns anschauen, welche Aspekte unsere Yogapraxis für uns und unsere Schüler/innen sicherer machen. Wie dehnt man und was soll gedehnt werden? Warum sind Kraft und Ausdauer wichtige Aspekte, und wie kann ich diese in der Asanapraxis erarbeiten? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir theoretisch und praktisch Antworten erarbeiten. Teil I

close 203
Curvy Yoga
Dörte Kuhn

In unseren Yogastunden haben wir überwiegend schlanke Menschen. Doch wo sind die kurvigen, dicken TeilnehmerInnen? Klassische Yogahaltungen und insbesondere Flows sind für TeilnehmerInnen ab einem gewissen Körperumfang kaum oder nur mit großen Einschränkungen ausführbar. Das ist auf Dauer frustrierend und kann die Freude an der Praxis verderben. In diesem Workshop bekommt ihr eine Idee davon, was es bedeutet, dick zu yogen und erhaltet einen Einblick in unterschiedliche Modifikations-Möglichkeiten und Variationen, um den Bedürfnissen kurviger TeilnehmerInnen gerecht zu werden.

close 303
Kinderyoga
Pritpal Kaur

Kinderyoga besteht aus verschiedenen spielerischen Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen sowie Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, die zu einer besseren Lernfähigkeit führen. Yoga hat einen positiven Einfluss auf den Körper, den Geist und die Seele. Spaß steht beim Yoga natürlich auch im Vordergrund, denn diese Bewegungsart beinhaltet verschiedene Übungen aus der Tier- und Pflanzenwelt, mit der sich die Kinder leicht identifizieren können. Die Kinder strecken sich beispielsweise wie ein Baum und bilden einen Buckel, wie es eine Katze tut. Auf der körperlichen Ebene verbessern sich die Motorik, das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung.

close 403
Pranayama in der 2. Lebenshälfte
Willem Wittstamm

Mit zunehmendem Alter wird Prana, die Lebenskraft, die wir über den Atem ziehen, immer wichtiger für unser Wohlbefinden. In diesem Workshop geht es 1. um körperliche Aufrichtung und damit Wiederherstellung des Lungenvolumens, 2. um die feinstofflichen Aspekte des Atmens, für die wir uns im Alter immer besser öffnen können und 3. um die Fähigkeit, dem letzten Atemzug friedlich und gelassen entgegen zu sehen. Keine Voraussetzungen notwendig. Wer möchte, kann in diesen Workshop auch auf dem Stuhl sitzen.

close 503
ChiYoga Flow
LuNa Schmidt

ChiYoga kombiniert dynamisch-fließende Bewegungen mit Ruhe und einem bewusst gelenkten Atem. Der Schwerpunkt liegt je nach Jahreszeit bei verschiedenen Themen, Elementen, Organen und Meridianen. In ihren klar strukturierten Stunden greift LuNa gerne ein Yoga-Sutra auf, einen Vers aus der Hatha Yoga Pradipika oder den Upanishaden, der sich als roter Faden durch ihre Praxis zieht und sich in den Asanas, den Flows, ihrer Ansprache und in der Musik wieder findet. Dabei lässt sie sich von Poesie und Philosophie inspirieren, verbindet Tradition mit Moderne und gibt damit Inspiration, damit Yoga im Alltag wirken kann. Freude, Humor und Leichtigkeit gehören für LuNa genauso zum Yoga-Unterricht wie Achtsamkeit, Stille und Kraft.

close 603
Faszientraining mit Yang Yoga
Dirk Bennewitz

In unserem Körper befinden sich Strukturen, sogenannte anatomische Zuglinien, die im Bindegewebe Spannungen aufbauen und den menschlichen Körper in seiner Form halten. Diese können gestört sein und durch zielgerichtete Yoga Übungen wieder entstört werden. Wir bauen hier kurze Sequenzen, die Schritt für Schritt zwei von den 7 wichtigsten anatomische Zuglinien berücksichtigt: Die Superficial Frontline und die Superficial Backline. Die Wirkung dieser Praxis bezieht sich auf die kinetischen Ketten und schließt Kräftigung und Dehnung gleichermaßen mit ein. Das Ergebnis ist eine verbesserte Hydration und Regeneration des Gewebes als in einer regulären Yogapraxis, wo man kein spezielles Augenmerk darauf richtet. Wird dieses Netz mit einer besonderen Trainingsform gedehnt, aktiviert und letztlich sogar entschlackt und gereinigt, ist dies für den ganzen Organismus wie eine Verjüngungskur. Der gesamte Körper wird vitalisiert und kann sich bis in die Zellen hinein regenerieren.

16.00–17.30 Uhr

close 104
Verletzungs­prophylaxe in der Yogapraxis Teil 2
Dr. Günter Niessen

In diesem Workshop werden wir uns anschauen, welche Aspekte unsere Yogapraxis für uns und unsere Schüler/innen sicherer machen. Wie dehnt man und was soll gedehnt werden? Warum sind Kraft und Ausdauer wichtige Aspekte, und wie kann ich diese in der Asanapraxis erarbeiten? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir theoretisch und praktisch Antworten erarbeiten. Teil II

close 204
organic yoga
Thomas Berghoff

Ursachen für die Entstehung von Dysfunktionen und Krankheiten sind meist negative, emotionale Erlebnisse, die der Mensch unverarbeitet gespeichert hat. Jedes Organ hat neben seiner funktionellen Wirkungsweise auch die Eigenschaft, Emotionen (Energie) zu speichern, zu verwalten und zu verarbeiten. Nach der Psycho Kinesiologie belasten Wut und Ärger zum Beispiel die Leber, Angst und Machtlosigkeit legen sich auf die Nieren, und Ablehnung sowie Überforderung können zu Magenbeschwerden führen und somit Herz und Lungen beeinflussen. Faszien und Bindegewebe durchlaufen ausnahmslos den gesamten Körper, umhüllen und halten Organe in ihrer optimalen Form und verbinden diese mit unseren äußeren Strukturen (Muskeln, Knochen, Gelenke, Nerven).

close 304
Yoga Nidra
Ortwin Schultz

Yoga Nidra, der bewusste Schlaf, ist eine tantrische Übung zur Selbsterforschung und zur Erfahrung des innersten Wesenskerns. Durch die Indizierung tiefer Entspannungszustände regeneriert sich der Körper, kommt der Geist zur Ruhe, wird der Zugang zu den inneren Erfahrungsdimensionen geebnet. Die Erfahrung des innersten Wesens vermittelt ein Glücksgefühl, das sich im schöpferischen Selbstausdruck entfalten kann. Die eigentliche Yoga Nidra-Übung wird durch Körper- und Atemübungen vorbereitet, im Anschluss wird Raum für einen Erfahrungsaustausch gegeben.

close 504
Mache deinen Unterricht zum unvergesslichen Erlebnis
Alexa Nehter

In diesem Workshop untersuchen wir jene entscheidenden Elemente, die das Wirken und die Sprache eines Yogalehrers im Unterricht so ganz anders und unvergesslich machen. Dieser Workshop ist für alle, die ihre Schüler begeistern und dazu motivieren wollen, mehr von ihrer Yogapraxis mitzunehmen, als reine körperliche Ertüchtigung. Nach einer Yogalehrer Ausbildung haben die meisten Absolventen Bewegungsanweisungen für Yogapositionen und die Anleitung von Haltungsanpassungen sowie das Anleiten von Atemübungen gelernt. Anreichernd hierzu werden wir die vielfältigen menschlichen, sprachlichen und professionellen Fähigkeiten und Fertigkeiten guter Yogalehrer und wie diese ein einzigartiges Erlebnis für ihre Schüler kreieren, erforschen, wobei wir unter anderem auch die Bereiche des Tanzes (Ideokinesis) und der Performing Arts (Tension-Release) betrachten.

close 604
Hands-On Assits im Yin und Yang Yoga
Dirk Bennewitz

In diesem Workshop lernen Sie anhand der Basics der faszialen Entspannungstechniken, wie Sie sich mit der korrekten Berührung auf eine subtile Art und Weise tiefer mit dem Yogaübenden verbinden können. Durch detailgenauere Assists erspüren wir die unterschiedlichen Qualitäten des faszialen Gewebes. Gleichzeitig entsteht dabei in Ihnen ein praktisches Verständnis von Asana und Ausrichtung für sich selbst und den Schüler.

18.00–19.30 Uhr

close 105
Medical Sprialdynamik – Fuß Yoga
Theda van Lessen

Füße sind unsere Wurzeln, ihr anatomisch richtiger Gebrauch trägt uns ein Leben lang. Da viele Menschen latente oder manifeste Fußprobleme haben, ist die Integration der Füße in unsere Yogapraxis – und dann in Alltagsbewegungen – eine dankbare Aufgabe. Das Wesentliche ist schnell erfasst: ihre spiralige Verschraubung sowie Kraft der tiefen Muskeln. Mit viel Geduld und Achtsamkeit können wir unseren Füßen die Stabilität und elastische Lebendigkeit zurück erobern. Dieser Workshop zeigt einige Ideen auf, wie wir Füße in Yogaasana bewusst einbinden können.

close 305
Mantras im Yoga
Sabine Boesinger

Neben dem bekannten Mantra Om, welches für Rezitation oder Meditation genutzt werden kann, gibt es eine Vielzahl an Mantren, die während einer Yogastunde helfen können, eine besondere Atmosphäre zu entwickeln. Sie ermöglichen es, einen leichten Zugang zur spirituellen Ebene der Yogapraxis zu erhalten und bringen Lebendigkeit und Freude in den Unterricht. Keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

close 405
Yoga 50plus
Willem Wittstamm

Dieser Workshop wendet sich an Yogalehrende, die sich mit Seniorenyoga ein zweites Standbein aufbauen möchten. Er ist aber auch für Yoginis, die Alternativen zu den Herausforderungen einer normalen Yogaklasse suchen oder als Späteinsteiger reinschnuppern wollen. In diesem 100%ig praxisorientierten Seminar beschäftigen wir uns mit altersfreundlichen Varianten der klassischen Asanas und legen den Schwerpunkt auf Gleichgewicht, Rückgrat, Atem. Keine Voraussetzungen notwendig. Wer möchte, kann in diesen Workshop auch auf dem Stuhl sitzen.

close 505
Schwerelos – Myofasziale Meridiane
Alexa Nehter

Erlebe und Unterrichte: Eine yogische Entdeckungsreise der Myofaszialen Leitbahnen. In diesem Workshop begeben wir uns auf eine spannende Abenteuerreise in die Welt der myofaszialen Leitbahnen des Körpers (nach Thomas Myers). Durch Bilder, Bewegung und erlebte Anatomie erforschen und erleben wir ein neues Körper- und Bewegungsempfinden. So wird Beweglichkeit, Aufrichtung und Kraft im Yoga erfahren und kann auf das tägliche Leben übertragen werden.

close 605
Move your as(s)ana! Poweryoga
Nils Schröder

Hier steht der Spaß an Bewegung zu Musik an erster Stelle! Wir bauen Stück für Stück eine Yoga Choreographie zu einem bestimmten Song auf und bewegen uns on beat (also auf den Takt genau) durch die Posen. Lass deinen Körper in Harmonie mit dem Rhythmus deines Atems durch die Praxis tanzen! Vorkenntnisse sind von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich.

Sonntag, 20. September 2015

9.00–10.30 Uhr

close 206
Handstand und Unterarmstand
Dirk Bennewitz

Handstand Unterarmstand sind Yogapositionen, die enorme Begeisterung, Vitalität, Mut ...und Angst erzeugen, wenn Sie nicht wissen, wie man sich ihnen annähert. Dieser Schritt-für-Schritt-Workshop lehrt, wie man spielerisch in einer sicheren und systematischen Weise diese Asanas besser kennenlernt. Mit Hilfe der präzisen Ausrichtung lernen Sie die Biomechanik und subtilen Aktionen, die Ihnen mehr Freude und Verständnis für diese Asana vermitteln. Nach diesem Workshop nehmen Sie Entwicklungssequenzen, Kräftigungsübungen, Modifikationen und das Vertrauen in Ihre Praxis auf die nächste Stufe zu nehmen mit Nachause. Egal, ob Sie diese Asanas zum ersten Mal probieren oder bereits mit fortgeschrittenen Variationen arbeiten. Dieser Workshop vermittelt Spaß auf jedem Level in einer unterstützenden, spielerischen Lernumgebung.

close 306
Yoga Fazilitation
Jessika Preuß

Fazilitation bedeutet etwas einfacher machen, etwas erleichtern, z.B. eine Asana oder Karana erleichtern durch das sinnvolle Zusammenspiel von Nervensystem und Muskulatur. PNF (eine anerkannte, etablierte Behandlungsmethode aus der Physiotherapie) bildet die Basis des Konzepts. Dabei werden spiralig- dreidimensional angelegte Bewegungsmuster genutzt, um die körperliche Kraft und Beweglichkeit zu verbessern. Die reflektorischen Bewegungsabläufe fördern in idealer Weise die Balance und Stabilität. Dieser Workshop bietet eine neue Sichtweise auf die Hatha-Yogapraxis. Die Asanas und Karans profitieren durch eine verbesserte Koordination und Wahrnehmung. Im ganzheitlichen Bewegungsverständnis des Yoga entwickelt sich über das positive Körpererleben ein Körperbewusstsein, das den Selbstwert positiv beeinflussen kann. Lass dich in diesem Workshop inspirieren von therapeutischer Funktionalität und indischer Tradition.

close 406
Stress und Vitalität – Teil 1
Bibi Nanaki

Stress Vitalität – wenn dein Nabel stark ist, deine Lungen kraftvoll und deine Wirbelsäule beweglich, dann hast du alles, was du brauchst, um Herausforderungen als Freunde zu sehen. Yogi Bhajan – gesteigerte Vitalität lässt dich besser mit Stress, Krisen und Herausforderungen in deinem Leben umgehen. Dieser Workshop gibt dir Werkzeuge an die Hand, um deine Vitalität dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten und den Krisen im Leben mit einem Lächeln erfolgreich zu begegnen.

close 506
Spiraldynamik ® – Fokus Rückenbeugen
Eva Hager-Forstenlechner

Anatomisch sinnvolle Asanapraxis. Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen, die die Grundprinzipien der Spiraldynamik schon kennengelernt haben. Im Zentrum des Workshops steht die Arbeit an sich selbst. Anhand ausgewählter Rückbeugen erleben Sie vertiefte Selbsterfahrung auf mehreren Ebenen, anatomische Präzision und körperliche Veränderungen am eigenen Körper.

close 706
Yoga in der Schwangerschaft
Bettina Stülpnagel, Rania von Westphalen

Vortrag: Anpassung der Yogaasanas an die Bedürfnisse einer Schwangeren in Th eorie und Praxis. Erspüren Sie Expertinnen-Wissen von Rania von Westphalen (Vinyasa-Flow-Lehrerin, Schwangerenyoga, Physiotherapeutin) und Bettina Sat Hari Kaur Stülpnagel (Kundalini-Yoga-Lehrerin, Schwangerenyoga, Heil praktikerin).

11.00–12.30 Uhr

close 107
Antistress-Yoga und Aromatherapie
Andrea Kubasch

Beruhige Körper und Geist. Pflege Dich selbst, nutze diese Übungspraxis, um als Ausgleich eine Reise nach innen zu beginnen. Mithilfe von besonderen Aromen, Atemübungen (Pranayama) und einer Reihe von entspannenden Yogapositionen – gestützt von Hilfsmitteln, die Dich erden – erlebt Dein Körper und Geist einen Zustand tiefster Entspannung. Ausgewählte Aromen verbessern Deine Atmung und lösen Verspannungen. Für alle Levels – auch für Yoga-Einsteiger – geeignet.

close 207
Pranayama & Zellbewusstsein
Martina Mittag

Wir bestehen aus mehr als 50 Billionen Zellen, welche sich ständig in biochemischen Prozessen oder Wirklichkeiten befinden. Diese Wirklichkeiten werden gespeist durch unsere Einstellungen, Emotionen und Glaubensätze, woraus sich ein sogenanntes Zellbewusstsein entwickelt. In diesem Kurs werden Pranayama und begleitende Asanaspraxis mit der inneren Ausrichtung auf die Zellebene und der ihr innewohnenden Kraft und Intelligenz gerichtet. Unterstützt wird dies durch Visualisierungen und eine themenbezogene geführte Meditation.

close 307
Panchakarma – Herz der ayurvedischen Therapie
Petra Mayer

Der Ayurveda kennt drei für jeden Menschen unterschiedlich ausgeprägte Bioenergien, die Doshas, Vata, Pitta und Kapha, deren dynamisches Gleichgewicht für Gesundheit und Wohlbefinden sorgt. Geraten die drei Doshas aus der Balance, kommt es zu Ansammlungen von Schlacken und Toxinen, so genanntem Ama, in den Körpergeweben und -kanälen. Die gründliche Reinigung des Organismus von allem Ama ist die allererste Voraussetzung für einen tief greifenden Heilungsprozess. Dieser Reinigungsprozess setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers frei und unterstützt andere auf die Harmonisierung der Doshas zielende Therapien. Die tiefgreifendste und wirksamste Methode zur körperlichen und geistigen Reinigung und Regeneration sowie zur Wiederherstellung des dynamischen Gleichgewichts der Bioenergien ist die so genannte Panchakarma-Therapie. Pancha bedeutet fünf und Karma bedeutet Tätigkeiten oder Vorgänge, durch die Toxine und Schlacken in unserem Körper gelöst und über unsere natürlichen Ausscheidungsorgane ausgeschieden werden. Die Panchakarma-Kur bildet das Herz der ayurvedischen Medizin. Die intensiven Therapien der Panchakarma-Kur zielen auf Reinigung und Entschlackung, Gewichtsregulierung sowie Regeneration und Harmonisierung der Bioenergien, denn Ausgeglichenheit von Körper und Geist ist Grundlage für Lebensfreude, Vitalität und Leistungsfähigkeit. Die alten Schriften des Ayurveda empfehlen eine zweimalige Panchakarma-Kur im Jahr zur Erlangung eines glücklichen und gesunden, langen Lebens. Sie dient sowohl der Vorbeugung von Krankheiten im Sinne einer aktiven Gesundheitserhaltung als auch der Behandlung spezieller Krankheitsbilder, insbesondere von hartnäckigen Erkrankungen. Die Reinigung findet gleichzeitig auf der psychischen Ebene statt und gibt somit Raum für ein positiveres Lebensgefühl.

close 407
Stress und Vitalität – Teil 2
Bibi Nanaki

Stress Vitalität – wenn dein Nabel stark ist, deine Lungen kraftvoll und deine Wirbelsäule beweglich, dann hast du alles, was du brauchst, um Herausforderungen als Freunde zu sehen. Yogi Bhajan – gesteigerte Vitalität lässt dich besser mit Stress, Krisen und Herausforderungen in deinem Leben umgehen. Dieser Workshop gibt dir Werkzeuge an die Hand, um deine Vitalität dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten und den Krisen im Leben mit einem Lächeln erfolgreich zu begegnen.

close 507
bodyART® energy
Thomas Berghoff

Wir haben alle Energie in unterschiedlichsten Formen in und um uns, sonst wäre kein Leben möglich. Energie ist ewig und alles ist über diese wirkende Kraft miteinander verbunden. Die menschliche Energie äußert sich z.B. in Form von Herzenergie, Atemfrequenz, Nahrungsenergie, aber auch in organisch, muskulären Schwingungen. Diese Art der Schwingungen haben einen direkten Einfluss auf unser Gemüt, auf unser Denken, auf unser Hormonsystem und die Organe, auf unsere gesamte körperliche Verfassung. Verspannt sich unser Körper im Innern (organisch – emotional – mental), spiegelt sich das in der äußeren Haltung wider und natürlich umgekehrt. Hierbei entsteht eine enge Verknüpfung zu Osteopathie, Kinesiologie und den Philosophien der chinesischen Medizin.

close 607
Do less – feel more
Alexa Nehter

Bereichere deinen Unterricht mit dem Geheimnis des intuitiven Yogas (nach Vanda Scaravelli)! Erlebe den befreienden Weg einer lebhaften Yogapraxis. Wenn wir üben, tasten wir uns an jeden Moment heran, als ob es etwas völlig Neues wäre, etwas, was wir noch nie zuvor erlebt haben. Jeder Atemzug, jede Bewegung ist damit frisch und neu. Mit einem offenen Geist erlauben wir uns, alles so zu erfahren, als wäre es das erste Mal. Hierdurch lernen wir Veränderungen wahrzunehmen und neue Wege der leichten und fließenden Bewegungen zu entdecken. Zusätzlich nutzen wir den Atem und die Schwerkraft, um die Wirbelsäule wie eine Welle zu entfalten und so eine ungehemmte, spontane Öffnung des Körpers und seines Energieflusses zu ermöglichen.

close 707
Yogathera­peutische Begleitung tiefer Heilungsprozesse
Nicole Witthoefft

Die berührende, sich tief in unserer inneren Struktur entfaltende, Kraft des Kundalini Yoga bietet die Möglichkeit, dort heilend zu wirken, wo Worte nicht hinreichen. Heilung geschieht hierbei in Form von Resonanz, von Antwort geben. Alte Wunden sind wie offene Fragen unserer Seele, welche wahrhaftig und glaubhaft beantwortet werden wollen. In diesem Vortrag werden die Grundlagen der yogischen Arbeit mit seelischen Verletzungen vermittelt.

13.30–15.00 Uhr

close 108
Immun Yoga
Karta Purkh Singh Pomarius

Wie kann Yoga unser Immunsystem stärken? Wie können wir mit Hilfe von Yoga den Weg zu dem Zustand gehen, der im Ayurveda Svastha (Gesundheit an Körper, Geist und Seele) genannt wird? In diesem Kurs werden wir in Theorie und Praxis die Verbindung zwischen Yoga, Nervensystem und endokrinem Drüsensystem erforschen und konkret erleben. Die Übungen basieren auf dem Kundalini Yoga. Der Kurs ist für Praktizierende aller Traditionen geeignet.

close 208
FASZIO® Teil 1
Miriam Wessels

Bewegung ist die beste Maßnahme zur Gesunderhaltung der faszialen Strukturen. Wer vielseitig aktiv bleibt, vermeidet Beeinträchtigungen und entwickelt Jugendlichkeit und Vitalität. Bewegungstraining fordert den Körper als Einheit und beeinflusst alle Strukturen und deren Vernetzung untereinander. Der Körper findet zu seiner natürlichen Bewegungsweise zurück, für die er konstruiert ist. Beweglich sein heißt, sich geschmeidig, harmonisch, reaktionsschnell, sicher und flexibel zu bewegen – sowohl mit einem großen Radius als auch auf kleinstem Raum. In diesem Workshop (Teil I) werden wir uns mit fünf faszialen Trainingsstrategien in Bezug auf Yoga beschäftigen: 1. Energie laden, 2. Dehnen, 3. Funktionelle Beweglichkeit, 4. Lösende Techniken, 5. Eigenwahrnehmung. FASZIO-Yoga bietet somit eine (ent)spannende Möglichkeit, Faszien angemessen zu trainieren. Mit seinen klassischen Dehnungen, schwingenden Bewegungs-Flows und dem Fokus auf eine vertiefende Atmung bekommen die Faszien ihre Elastizität zurück. Faszinierend!

close 308
Yoga 60plus
Bea Dinger

Ältere Menschen im Yoga-Unterricht. Was ist aus gesundheitlicher Sicht zu beachten? Wie kann die Übungspraxis sinnvoll angepasst werden? Wie können Hilfsmittel unterstützend eingesetzt werden?

close 408
Hastas und Mudras
Sabine Boesinger

Hastas sind besondere Finger- und Handgesten, die ein Teil eines Asana sein können, um die Energie in eine bestimmte Richtung zu lenken oder zu bündeln. Bei Mudras handelt es sich um Asanas, die in Kombination mit Bandhas und Dharana-Techniken eine besondere Qualität erhalten. Werden diese Elemente in eine Yogastunde integriert, erhält die Asana-Praxis viele neue Facetten und der Energiefluss kann leichter wahrgenommen und gelenkt werden.

close 508
Spiraldynamik ® – Fokus Stehhaltungen
Eva Hager-Forstenlechner

Im Yoga stecken mehrere 1.000 Jahre Körpererfahrung – Spiraldynamik® dockt an vier Millionen Jahre Evolutionsgeschichte an. Die dreidimensionale Orientierung im Körper und Raum nach den Prinzipien der Spiraldynamik® präzisiert und verfeinert die traditionellen Asanas des Yogasystems. Im Zentrum des Workshops steht die Arbeit an sich selbst. Zuerst erfolgt eine theoretische Einführung in die Grundlagen der Spiraldynamik®, danach die Umsetzung in ausgewählten Stehhaltungen. Sie erleben: vertiefte Selbsterfahrung auf mehreren Ebenen, anatomische Präzision und körperliche Veränderungen am eigenen Körper.

close 608
Anit Gravity® Aerial Yoga Schnupperkurs
Nils Schröder

Aerial Yoga ist eine federleichte Form des Yogas, bei dem du in einem von der Decke hängenden Artistentuch die Yoga Posen ausübst. Ein besonderes Erlebnis für Yoga-Einsteiger sowie für fortgeschrittene Yogis.

15.30–17.00 Uhr

close 109
Autumn YINspiration
Karo Wiebel

Folge mit herbstlichem Yin Yoga dem Rhythmus der Jahreszeiten: So wie im Herbst die Tage kürzer werden, die Bäume ihre Blätter verlieren, befreien wir uns mit effektiven Yin Yoga Haltungen von Ballast und verabschieden uns von der Fülle des Sommers. Auf energetischer Ebene zielen ausgewählte Positionen auf die Meridiane der Herbst-Organe Lunge und Dickdarm ab. Darüber hinaus bearbeiten wir die Körperpartien, die mit den Themen des Herbstes – dem Loslassen und Abgeben – assoziiert sind. Lade Deine Akkus auf und trotze Herbststürmen und trüber Stimmung mit Yin Yoga.

close 209
FASZIO® Teil 2
Miriam Wessels

Bewegung ist die beste Maßnahme zur Gesunderhaltung der faszialen Strukturen. Wer vielseitig aktiv bleibt, vermeidet Beeinträchtigungen und entwickelt Jugendlichkeit und Vitalität. Bewegungstraining fordert den Körper als Einheit und beeinflusst alle Strukturen und deren Vernetzung untereinander. Der Körper findet zu seiner natürlichen Bewegungsweise zurück, für die er konstruiert ist. Beweglich sein heißt, sich geschmeidig, harmonisch, reaktionsschnell, sicher und flexibel zu bewegen – sowohl mit einem großen Radius als auch auf kleinstem Raum.In diesem Workshop (Teil II) werden wir uns mit fünf faszialen Trainingsstrategien in Bezug auf Yoga beschäftigen: 1. Energie laden, 2. Dehnen, 3. Funktionelle Beweglichkeit, 4. Lösende Techniken, 5. Eigenwahrnehmung. FASZIO-Yoga bietet somit eine (ent)spannende Möglichkeit, Faszien angemessen zu trainieren. Mit seinen klassischen Dehnungen, schwingenden Bewegungs-Flows und dem Fokus auf eine vertiefende Atmung bekommen die Faszien ihre Elastizität zurück. Faszinierend!

close 309
Bandhas – Stabilität und Energiefluss
Brigitte Roos

Dreh- und Angelpunkt der integralen Meditationspraxis bilden die Verwirklichung des Seelischen Wesens und die Öffnung gegenüber der Mahashakti, der herabkommenden Kraft. Das Seelische Wesen ist gleichbedeutend mit dem individuellen Wesenskern, der mit der inneren Stimme korrespondiert und uns untrügliche Führung auf dem Yoga-Weg verleiht. Den Kern des Seelischen Wesens bildet Agni, das innere Feuer, das unsere Sehnsucht für den spirituellen Fortschritt entfacht. Dieses innere Feuer verhilft uns zum Aufstieg in die lichtvolle Weite oberhalb des Kopfes und die Öffnung gegenüber der Lichtenergie, die von oben herabströmt. Die Mahashakti repräsentiert die höchste Kraft, die in ihrer schöpferischen Dynamik das ganze Universum hervorbringt und trägt. Sie ist überdies die Kraft der Transformation, die ihre Wirkung auf Geist, Gemüt und Körper, bis in die zellulären Strukturen entfaltet. Durch die aufrichtige Sehnsucht des Herzens ist es möglich, die Gnade der herabkommenden Kraft zu empfangen und eine tief greifende Veränderungsdynamik auszulösen.

close 409
Yoga meets Pilates
Christian Lutz

Yoga und Pilates – so ähnlich und doch so verschieden. Erlebe Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser beiden Methoden in einer Klasse, die Elemente aus beiden Bewegungswelten zu einer fließenden, harmonischen und energetisierenden Einheit verbindet.

close 509
Bhangra
Pritpal Kaur

Bhangra ist ein Volkstanz der Sikhs und kommt ursprunglich aus Punjab, ist aber in ganz Indien beliebt. Es gibt ein paar Grundschritte, z.B. lockere Bewegungen mit schwingenden Armen, Hüpfen auf dem Boden usw. Es ist ein kraftvoller Tanz mit DHOL(Trommel) im Hintergrund. Bhangra ist ein Tanz der Freude und bringt Körper, Geist und Seele Freude und Spaß.

close 609
Anti Gravity® Aerial Yoga Schnupperkurs
Nils Schröder

Aerial Yoga ist eine federleichte Form des Yogas, bei dem du in einem von der Decke hängenden Artistentuch die Yoga Posen ausübst. Ein besonderes Erlebnis für Yoga-Einsteiger sowie für fortgeschrittene Yogis.

17.30–18.00 Uhr

close 110
All Life is Yoga – gemeinsamer Abschluss
Ortwin Schultz

Yoga ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Nach neusten Erhebungen praktizieren mehrere Millionen Menschen Yoga in Deutschland. Im Anschluss an den Yoga-Unterricht kehren wir in unsere Alltagswelt zurück. Viele Yoga-Praktizierende bewegen sich in Parallelwelten, können ihre Erfahrungen, die sie auf dem Yoga-Weg sammeln, nicht mit dem gesellschaftlichen Mainstream in Einklang bringen. Ein ganzheitliches Verständnis von Yoga versucht die Brücke zwischen Yoga-Praxis und Alltag zu schlagen, so dass der Alltag zum natürlichen Handlungsfeld der Yoga-Praxis wird. Beruf, Schule, unsere zwischenmenschlichen Beziehungen können zu Übungsfeldern der Yoga-Praxis werden. Yoga-Philosophie und -Psychologie bieten uns vielfältige Orientierungen und Handlungsanleitungen für eine Yoga-Praxis im täglichen Leben. Dieser Vortrag möchte Anregungen für eine ganzheitliche Lebensgestaltung (All Life Is Yoga) geben, die sowohl die individuelle Lebensausrichtung als auch die gesellschaftliche Vision einbezieht.

100 Yoga erleben – Wissen erspüren

Einstimmung in die yogafair Akademie zum Thema Yoga erleben – Wissen erspüren mit anschließender Bewegungsmeditation.

Informationen

101 Faszientraining Yin Yoga: Schulter, Nacken

Er enthält Methoden zur Vorbeugung von Schmerzen oder Unterstützung des Heilungsprozesses bei Nacken- und Schulterschmerzen. Längere, schön geformte Muskeln sind das Ergebnis, so dass Haut und Gewebe straffer und geschmeidiger werden können. Wirkt mental entspannend! In diesem Workshop analysieren wir den Nacken und unsere Schultern, die Bereiche, die in unserem Körper sehr viel Anspannung ansammeln. Wir untersuchen hier verschiedene Asanas im Hinblick auf die Gesundheit des Nackens und der Schultern und lernen individuelle Anpassungen an der eigenen Praxis vorzunehmen. Der Knochenbau jedes Menschen ist unterschiedlich, und um einen spannungsfreien und beweglichen Oberkörper zu erhalten, machen wir eine speziell auf diesen Bereich ausgerichtete Yin Yoga Routine und steigen in die Techniken des Yin Yoga für Schultern Nacken ein. Lindere Schmerzen und Steifheit in Nacken und Schultern und bringe Leichtigkeit und Freude zurück in Dein Leben. Ausgewählte Yin Yoga Posen helfen gegen Müdigkeit, reduzieren Stress und lösen Verspannungen im Oberkörper.

Andrea Kubasch (Hamburg)

BildInternationale Yogareferentin auf Konferenzen & Workshops in Europa, Asien und Nordamerika, Lehrerausbilderin und Yogatrendsetterin. Gründerin der Power Yoga Germany® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, Autorin zahlreicher Yoga DVDs und Publikationen. Mit ihrem Partner Dirk Bennewitz ist sie Pionierin des Yin Yoga in Deutschland. International GAIAM Yoga Talent (USA). Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher.

201 HIP HIP HURRA – Yoga für die Hüfte

Des einen Freud, des anderen Leid: Hüftöffner. Ständiges Sitzen, aber auch einseitige Belastungen durch Sportarten wie Radfahren oder Laufen, können zu Verkürzungen in der Hüftmuskulatur führen und damit Probleme im unteren Rücken erzeugen. Erkunde in fließenden Sequenzen Stärken und Schwächen Deiner Hüftgelenke, wenn wir mit effektiven Asanas den Oberschenkelknochen in alle Bewegungsrichtungen bringen. Die Belohnung ist Dir gewiss: Ein befreites, gelöstes Gefühl sowohl auf körperlicher wie auch auf emotionaler und energetischer Ebene.

Karo Wiebel (Hamburg)

Karoline Wiebel_2Yogalehrerin mit den Schwerpunkten Vinyasa Flow und Yin Yoga, Thai Yoga Massage Practitioner, Lizenzierte Becken- bodentrainerin, Studium der Angewandten Kulturwissen-schaften, lizenzierter Coach und Trainer, Prozessbegleiter

301 Kraft des Mantras

Welche Kraft kann ich aus den Yoga Mantras ziehen? Wie kann ich Mantren Kraft verleihen? Welche Bedeutung können Mantren in der Praxis / im Unterricht haben? In diesem Kurs werden wir in Theorie und Praxis die Wirkung von Mantren und Affirmationen, die Verbindung zu dem System der Chakren und die konkrete Wirkung auf uns und andere erforschen und erleben. Die Übungen basieren auf dem Kundalini Yoga, der Kurs ist für Praktizierende aller Traditionen geeignet.

Karta Purkh Singh Pomarius (Hamburg)

Karta PurkhKundalini-Yogalehrer und Yogatherapeut, Ausbilder für Kundalini-Yogalehrer, Heilpraktiker und Geschäftsführer vom Yogalehrendenverband 3HO.

401

Informationen

501 Detox Yoga

Bei unserer Lebensweise und den Belastungen in Beruf, Freizeit, Partnerschaft und Familie ist das Thema entgiften, entschlacken und entsäuern aktuell und spannend. In Kombination mit Yoga ist es geradezu optimal und nachhaltig in der Wirkung. Der Hatha Yoga versteht sich als Reinigungsprozess auf der Ebene des Körpers, des Atems und des Geistes. Diese kleine DetoxYOGA Übungssequenz hilft besonders am Morgen, mit einfachen Übungen (sana) und verschiedenen Atemtechniken (pryma) das Verdauungsfeuer (agni) anzuregen, die Bauchorgane zu massieren und den Stoffwechsel anzuregen.

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt (Zürich)

yoga_07Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin YS/BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Nuad Phaen Boran / Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Ihre Schwerpunkte sind ChiYoga – Meridian-Yoga im Fluss der Jahreszeiten, DetoxYoga, FaszienYOGA, ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie Yoga-Philosophie. Sie leitet weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichtet an ihrem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich.

601

Informationen

701 Yoga-Philosophie und Psychologie

Yoga als ganzheitlicher Weg erfordert weit gefächerte Methoden zur Selbst-erforschung und Werkzeuge für persönliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung. Viele moderne Yoga-Richtungen haben die Körperarbeit in den Vordergrund ihrer Praxis gestellt, vernachlässigen aber die philosophischen, psychologischen und lebenspraktischen Aspekte des Yoga. Für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen ist ein gewisses psychologisches Know How unabdingbar. Die Yoga-Tradition bietet einen tiefgründigen Fundus philosophischer und psychologischer Kenntnisse und Übungsangebote. In diesem Vortrag werden die philosophischen und psychologischen Grundlagen der Veden, Upanishaden, der Yoga-Sutras des Patanjali und der Bhagavad Gita in einer integralen Perspektive vermittelt und durch Übungen erfahrbar gemacht.

Ortwin Schultz (Hamburg)

Ortwin-SchultzStudium der Germanistik, Geschichte und Sportwissenschaft, Yogalehrer BDY/EYU, leitet die Integrale Yogaschule Hamburg. Seit 28 Jahren mit dem Integralen Yoga verbunden, seither zahlreiche Aufenthalte im Sri Aurobindo Ashram und in Auroville. Unterrichtet seit 25 Jahren Hatha-Yoga und Meditation, bietet seit 10 Jahren vierjährige Ausbildungen zum/zur Yoga-Lehrer/in (BDY/EYU) an. Schwerpunkte der Arbeit: Yoga-Philosophie, -Psychologie, Hatha-Yoga und Meditation.

102

Informationen

202 Ayurveda Pitta Yoga Flow

Dieser kreative Yoga Flow beruhigt und kühlt hitzige und temperamentvolle Feuer / Pitta Menschen ohne auf dynamische Elemente in der eigenen Übungspraxis zu verzichten. Ayurveda fordert uns auf, die Zyklen des Lebens, der Jahreszeiten und Lebenssituationen, in denen wir in uns befinden, zu ehren. Es ist an uns, bewusst genug zu sein und zu erkennen, wie und wann wir unsere Yoga-Übungspraxis und die Vinyasa Yoga Flows verändern. Zum Glück können wir unseren Körper ausbalancieren, indem wir das ayurvedische Konzept in unsere Yoga-Praxis integrieren.

Andrea Kubasch (Hamburg)

BildInternationale Yogareferentin auf Konferenzen & Workshops in Europa, Asien und Nordamerika, Lehrerausbilderin und Yogatrendsetterin. Gründerin der Power Yoga Germany® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, Autorin zahlreicher Yoga DVDs und Publikationen. Mit ihrem Partner Dirk Bennewitz ist sie Pionierin des Yin Yoga in Deutschland. International GAIAM Yoga Talent (USA). Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher.

302 Energielenkung in der Asanapraxis

In diesem Kurs werden Grundlagen und Formen der Energielenkung vermittelt. Energielenkung ist neben der körperlichen Ausrichtung in den Asanas ein wesentlicher Aspekt, wenn es um die Vertiefung der Yogapraxis geht. Energielenkung schult das Wahrnehmungsvermögen, die Konzentration und das Visualisierungsvermögen. Es werden Möglichkeiten und Wege gezeigt, wie man die Inhalte schrittweise aufbaut, um dieTeilnehmer schon auf Einsteiger-Niveau bis hin zum Setzen von Bandhas an Energielenkung heranzuführen.

Martina Mittag (Hamburg)

Minolta DSCYogalehrerin (BDY/EYU), Autorin des Ratgebers „Blitzschnell frisch und ausgeglichen – Ihr persönliches 5-Minuten-Programm für’s Büro“. Seit 2001 ist sie mit der YogaWerft selbstständig, leitet Entspannungsangebote für Großunternehmen, Personal Trainings und Yoga Präventionskurse (anerkannt von den Krankenkassen nach §20) in Hamburg Winterhude. Sie ist seit 2005 als Fachreferentin für den VTF und den DTB (Yoga Aus- und Weiterbildungsmodule für Kursleiter) tätig.

402 Yoga für Jugendliche

Ich liebe mich lautet diese Yogaeinheit für Jugendliche! Was hilft mir mich stark, sicher und frei zu fühlen? In welchen Übungen spüre ich meine Kraft, mit welchen Mitteln begegne ich meinem manchmal aufgewühlten Geist?

Stephanie Noël (Hamburg)

Stephanie NoelSivananda Yogalehrerin - Kundalini Yogalehrerin für Kinder, Ausbilderin für Yogalehrer/Paracelsus Heilpraktiker Schule, Referentin und Fortbilderin/VTF Hamburg - Leiterin der Yogaschule Chakra Seven - Leiterin von Yoga Reisen ins In- und Ausland. Ihre Schwerpunkte: Yoga Psychologie und mentale Gesundheit - Einführung in die Meditation - Yoga für Jugendliche.

502 FaszienYOGA – Raum, Weite, Leichtigkeit

Ein im Yoga bisher wenig beachtetes Körpergewebe, das Bindewebe, sorgt jüngst für Schlagzeilen. Die Faszien-Forschung kann heute den großen Einfluss des Bindegewebes belegen auf unsere Muskeln, unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Um die Faszien zu trainieren, bzw. geschmeidig, elastisch und belastbar zu erhalten, gibt es verschiedene Zugangswege. Wir verbinden klassische Yoga-Haltungen mit einer speziellen Druck- und Sinktechnik, Impuls gebender Atmung und spiraliger Dehnspannung. Wir konzentrieren uns dabei weniger auf Muskeln oder die Muskelkraft, sondern lernen Faszien dreidimensional im Raum zu spannen und zu dehnen. Diese erfahrungsorientierte und körperzentrierte Form nutzt die Formbarkeit des Binde- und Muskelgewebes, um eine ausgewogene Neuordnung der Körperstruktur zu ermöglichen. Wir tauchen mit allen Sinnen tief in unseren Körper ein und erforschen die myofaszialen Leitbahnen für eine ausgewogene und ausgeglichene Haltung. Wir experimentieren mit multidirektionalen und dynamischen Dehnimpulsen über ganze Faszienzüge statt einzelne Muskeln zu dehnen. Wir schütteln, federn und schwingen und stärken die Rebound Elastizität des Gewebes. Wir springen lautlos wie die Ninjas und erforschen mit sinnlichen Mikrobewegungen den inneren Raum.

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt (Zürich)

yoga_07Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin YS/BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Nuad Phaen Boran / Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Ihre Schwerpunkte sind ChiYoga – Meridian-Yoga im Fluss der Jahreszeiten, DetoxYoga, FaszienYOGA, ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie Yoga-Philosophie. Sie leitet weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichtet an ihrem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich.

602

Informationen

103 Verletzungs­prophylaxe in der Yogapraxis Teil 1

In diesem Workshop werden wir uns anschauen, welche Aspekte unsere Yogapraxis für uns und unsere Schüler/innen sicherer machen. Wie dehnt man und was soll gedehnt werden? Warum sind Kraft und Ausdauer wichtige Aspekte, und wie kann ich diese in der Asanapraxis erarbeiten? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir theoretisch und praktisch Antworten erarbeiten. Teil I

Dr. med. Günter Niessen (Berlin)

Günter Niessen2Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, eigene Praxis für Yoga und Orthopädie in Berlin. Durch seine vorausgegangene Ausbildung als Physiotherapeut sowie zahlreichen Weiterbildungen in Trainingstherapie/ Sportmedizin, Funktionsanalyse des Bewegungsapparates und Manueller Medizin verfügt er über tiefgreifende Erfahrungen in der strukturellen Körpertherapie. Er praktiziert seit über einem Jahrzehnt Yoga und ist zertifizierter Yogalehrer BDY/EYU.

203 Curvy Yoga

In unseren Yogastunden haben wir überwiegend schlanke Menschen. Doch wo sind die kurvigen, dicken TeilnehmerInnen? Klassische Yogahaltungen und insbesondere Flows sind für TeilnehmerInnen ab einem gewissen Körperumfang kaum oder nur mit großen Einschränkungen ausführbar. Das ist auf Dauer frustrierend und kann die Freude an der Praxis verderben. In diesem Workshop bekommt ihr eine Idee davon, was es bedeutet, dick zu yogen und erhaltet einen Einblick in unterschiedliche Modifikations-Möglichkeiten und Variationen, um den Bedürfnissen kurviger TeilnehmerInnen gerecht zu werden.

Dörte Kuhn (Hamburg)

dörte kuhn portraitBewegungstherapeutin, Heilpraktikerin, Yogalehrerin; Arbeitsschwerpunkt Bewegung bei Übergewicht und Adipositas, Adipositastherapie im Einzel- und Gruppensetting, Yogatherapie bei Essstörungen; Entwicklerin u.a. der Konzepte "Curvy Yoga" und "Curvy Fitness"; unterrichtet in Hamburg Yoga unter "Kurvenreich Yoga"; Autorin mehrerer Bücher.

303 Kinderyoga

Kinderyoga besteht aus verschiedenen spielerischen Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen sowie Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, die zu einer besseren Lernfähigkeit führen. Yoga hat einen positiven Einfluss auf den Körper, den Geist und die Seele. Spaß steht beim Yoga natürlich auch im Vordergrund, denn diese Bewegungsart beinhaltet verschiedene Übungen aus der Tier- und Pflanzenwelt, mit der sich die Kinder leicht identifizieren können. Die Kinder strecken sich beispielsweise wie ein Baum und bilden einen Buckel, wie es eine Katze tut. Auf der körperlichen Ebene verbessern sich die Motorik, das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung.

Pritpal Kaur (Indien/ Deutschland)

Pritpal KaurPritpal Kaur ist zertifizierte Yogalehrerin für : Hathayoga Kundalini Yoga, Kinder und Jugendliche und unterrichtet seit Jahren alle Altersgruppen (Erwachsene, Kinder, Senioren). Sie bietet Yoga auch als Betriebsgesundheitsförderung sowie Kochkurse für Erwachsene und Kinder an (Indisch,vegetarische Küche,vegan). Pritpal Kaur ist in einer Sikh Familie in Indien geboren und lebt seit 24 Jahren in Deutschland. Ihre Eltern kommen aus Amritsar, Punjab. Yoga gehörte immer zu ihrem Leben, auch in der Schulzeit. In Indien hat sie ihren Master in englischer Literatur gemacht und in Deutschland zudem einen kaufmännischen Beruf erlernt. Sie praktiziert Yoga seit ihrer Kindheit und hat es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht, ihr Wissen über Yoga weiterzugeben und den Menschen damit zu helfen.

403 Pranayama in der 2. Lebenshälfte

Mit zunehmendem Alter wird Prana, die Lebenskraft, die wir über den Atem ziehen, immer wichtiger für unser Wohlbefinden. In diesem Workshop geht es 1. um körperliche Aufrichtung und damit Wiederherstellung des Lungenvolumens, 2. um die feinstofflichen Aspekte des Atmens, für die wir uns im Alter immer besser öffnen können und 3. um die Fähigkeit, dem letzten Atemzug friedlich und gelassen entgegen zu sehen. Keine Voraussetzungen notwendig. Wer möchte, kann in diesen Workshop auch auf dem Stuhl sitzen.

Willem Wittstamm (Wendland)

Willem WittstammBegeisterter „Student des Lebens“, verheiratet, Vater von fünf Kindern, Yogalehrer und Seminarist mit Schwerpunkt Seniorenyoga : „Wie unterrichte ich Kundalini Yoga für Senioren“. Leiter eines Yogazentrums im Wendland, Autor des Yoga-Buches „Hallo Alter“ (Deutsch und Englisch).

503 ChiYoga Flow

ChiYoga kombiniert dynamisch-fließende Bewegungen mit Ruhe und einem bewusst gelenkten Atem. Der Schwerpunkt liegt je nach Jahreszeit bei verschiedenen Themen, Elementen, Organen und Meridianen. In ihren klar strukturierten Stunden greift LuNa gerne ein Yoga-Sutra auf, einen Vers aus der Hatha Yoga Pradipika oder den Upanishaden, der sich als roter Faden durch ihre Praxis zieht und sich in den Asanas, den Flows, ihrer Ansprache und in der Musik wieder findet. Dabei lässt sie sich von Poesie und Philosophie inspirieren, verbindet Tradition mit Moderne und gibt damit Inspiration, damit Yoga im Alltag wirken kann. Freude, Humor und Leichtigkeit gehören für LuNa genauso zum Yoga-Unterricht wie Achtsamkeit, Stille und Kraft.

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt (Zürich)

yoga_07Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin YS/BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Nuad Phaen Boran / Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Ihre Schwerpunkte sind ChiYoga – Meridian-Yoga im Fluss der Jahreszeiten, DetoxYoga, FaszienYOGA, ChangeYoga –Yoga für die hormonelle Balance, Kashmirischer Yoga, Pranayama sowie Yoga-Philosophie. Sie leitet weltweit Seminare, Workshops und Retreats und unterrichtet an ihrem Ausbildungsinstitut BodyMindSpirit in Zürich.

603 Faszientraining mit Yang Yoga

In unserem Körper befinden sich Strukturen, sogenannte anatomische Zuglinien, die im Bindegewebe Spannungen aufbauen und den menschlichen Körper in seiner Form halten. Diese können gestört sein und durch zielgerichtete Yoga Übungen wieder entstört werden. Wir bauen hier kurze Sequenzen, die Schritt für Schritt zwei von den 7 wichtigsten anatomische Zuglinien berücksichtigt: Die Superficial Frontline und die Superficial Backline. Die Wirkung dieser Praxis bezieht sich auf die kinetischen Ketten und schließt Kräftigung und Dehnung gleichermaßen mit ein. Das Ergebnis ist eine verbesserte Hydration und Regeneration des Gewebes als in einer regulären Yogapraxis, wo man kein spezielles Augenmerk darauf richtet. Wird dieses Netz mit einer besonderen Trainingsform gedehnt, aktiviert und letztlich sogar entschlackt und gereinigt, ist dies für den ganzen Organismus wie eine Verjüngungskur. Der gesamte Körper wird vitalisiert und kann sich bis in die Zellen hinein regenerieren.

Dirk Bennewitz (Hamburg)

Foto: Marco GrundtInternationaler Yogareferent & Lehrerausbilder auf Konferenzen & Workshops in Europa und Nordamerika, Autor des Buches „Männeryoga“, Gründer der Power Yoga Germany ® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, 2. Dan Aikido, 20 Jahre Fachübungsleiter Aikido (DSB), Referent beim Bund deutscher Yogalehrer, Faszienforschung an der Universität Ulm, Technical Fitness Consultant für GAIAM / USA, Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher. → Foto: Marco Grundt

104 Verletzungs­prophylaxe in der Yogapraxis Teil 2

In diesem Workshop werden wir uns anschauen, welche Aspekte unsere Yogapraxis für uns und unsere Schüler/innen sicherer machen. Wie dehnt man und was soll gedehnt werden? Warum sind Kraft und Ausdauer wichtige Aspekte, und wie kann ich diese in der Asanapraxis erarbeiten? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir theoretisch und praktisch Antworten erarbeiten. Teil II

Dr. med. Günter Niessen (Berlin)

Günter Niessen2Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, eigene Praxis für Yoga und Orthopädie in Berlin. Durch seine vorausgegangene Ausbildung als Physiotherapeut sowie zahlreichen Weiterbildungen in Trainingstherapie/ Sportmedizin, Funktionsanalyse des Bewegungsapparates und Manueller Medizin verfügt er über tiefgreifende Erfahrungen in der strukturellen Körpertherapie. Er praktiziert seit über einem Jahrzehnt Yoga und ist zertifizierter Yogalehrer BDY/EYU.

204 organic yoga

Ursachen für die Entstehung von Dysfunktionen und Krankheiten sind meist negative, emotionale Erlebnisse, die der Mensch unverarbeitet gespeichert hat. Jedes Organ hat neben seiner funktionellen Wirkungsweise auch die Eigenschaft, Emotionen (Energie) zu speichern, zu verwalten und zu verarbeiten. Nach der Psycho Kinesiologie belasten Wut und Ärger zum Beispiel die Leber, Angst und Machtlosigkeit legen sich auf die Nieren, und Ablehnung sowie Überforderung können zu Magenbeschwerden führen und somit Herz und Lungen beeinflussen. Faszien und Bindegewebe durchlaufen ausnahmslos den gesamten Körper, umhüllen und halten Organe in ihrer optimalen Form und verbinden diese mit unseren äußeren Strukturen (Muskeln, Knochen, Gelenke, Nerven).

Thomas Berghoff (Leipzig)

Thomas Berghoff„Wer seinen Körper kennt, weiß, wohin er gehen kann.“ Seit seiner Kindheit erfährt und studiert Thomas Berghoff die verschiedensten Prinzipien in Yoga, holistic Training im Zusammenhang mentaler Heilung und entwickelt effektive energetische Methoden für einen optimal funktionierenden Menschen. Auf seinen Reisen durch die Welt sammelt er immer wieder neue, wichtige individuelle Erfahrungswerte, um die unterschiedliche Art und Herangehensweise des Trainings und der Heilung zu verbinden und auf den körperlich, sowie energetisch geistigen Zustand anzupassen (organic yoga).

304 Yoga Nidra

Yoga Nidra, der bewusste Schlaf, ist eine tantrische Übung zur Selbsterforschung und zur Erfahrung des innersten Wesenskerns. Durch die Indizierung tiefer Entspannungszustände regeneriert sich der Körper, kommt der Geist zur Ruhe, wird der Zugang zu den inneren Erfahrungsdimensionen geebnet. Die Erfahrung des innersten Wesens vermittelt ein Glücksgefühl, das sich im schöpferischen Selbstausdruck entfalten kann. Die eigentliche Yoga Nidra-Übung wird durch Körper- und Atemübungen vorbereitet, im Anschluss wird Raum für einen Erfahrungsaustausch gegeben.

Ortwin Schultz (Hamburg)

Ortwin-SchultzStudium der Germanistik, Geschichte und Sportwissenschaft, Yogalehrer BDY/EYU, leitet die Integrale Yogaschule Hamburg. Seit 28 Jahren mit dem Integralen Yoga verbunden, seither zahlreiche Aufenthalte im Sri Aurobindo Ashram und in Auroville. Unterrichtet seit 25 Jahren Hatha-Yoga und Meditation, bietet seit 10 Jahren vierjährige Ausbildungen zum/zur Yoga-Lehrer/in (BDY/EYU) an. Schwerpunkte der Arbeit: Yoga-Philosophie, -Psychologie, Hatha-Yoga und Meditation.

404

Informationen

504 Mache deinen Unterricht zum unvergesslichen Erlebnis

In diesem Workshop untersuchen wir jene entscheidenden Elemente, die das Wirken und die Sprache eines Yogalehrers im Unterricht so ganz anders und unvergesslich machen. Dieser Workshop ist für alle, die ihre Schüler begeistern und dazu motivieren wollen, mehr von ihrer Yogapraxis mitzunehmen, als reine körperliche Ertüchtigung. Nach einer Yogalehrer Ausbildung haben die meisten Absolventen Bewegungsanweisungen für Yogapositionen und die Anleitung von Haltungsanpassungen sowie das Anleiten von Atemübungen gelernt. Anreichernd hierzu werden wir die vielfältigen menschlichen, sprachlichen und professionellen Fähigkeiten und Fertigkeiten guter Yogalehrer und wie diese ein einzigartiges Erlebnis für ihre Schüler kreieren, erforschen, wobei wir unter anderem auch die Bereiche des Tanzes (Ideokinesis) und der Performing Arts (Tension-Release) betrachten.

Alexa Nehter (Sydney, Australien)

Alexa Nehter Internationale Yogareferentin in Australien und Europa, Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften, Autorin des Buches „The Clean Yogi“.

604 Hands-On Assits im Yin und Yang Yoga

In diesem Workshop lernen Sie anhand der Basics der faszialen Entspannungstechniken, wie Sie sich mit der korrekten Berührung auf eine subtile Art und Weise tiefer mit dem Yogaübenden verbinden können. Durch detailgenauere Assists erspüren wir die unterschiedlichen Qualitäten des faszialen Gewebes. Gleichzeitig entsteht dabei in Ihnen ein praktisches Verständnis von Asana und Ausrichtung für sich selbst und den Schüler.

Dirk Bennewitz (Hamburg)

Foto: Marco GrundtInternationaler Yogareferent & Lehrerausbilder auf Konferenzen & Workshops in Europa und Nordamerika, Autor des Buches „Männeryoga“, Gründer der Power Yoga Germany ® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, 2. Dan Aikido, 20 Jahre Fachübungsleiter Aikido (DSB), Referent beim Bund deutscher Yogalehrer, Faszienforschung an der Universität Ulm, Technical Fitness Consultant für GAIAM / USA, Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher. → Foto: Marco Grundt

105 Medical Sprialdynamik – Fuß Yoga

Füße sind unsere Wurzeln, ihr anatomisch richtiger Gebrauch trägt uns ein Leben lang. Da viele Menschen latente oder manifeste Fußprobleme haben, ist die Integration der Füße in unsere Yogapraxis – und dann in Alltagsbewegungen – eine dankbare Aufgabe. Das Wesentliche ist schnell erfasst: ihre spiralige Verschraubung sowie Kraft der tiefen Muskeln. Mit viel Geduld und Achtsamkeit können wir unseren Füßen die Stabilität und elastische Lebendigkeit zurück erobern. Dieser Workshop zeigt einige Ideen auf, wie wir Füße in Yogaasana bewusst einbinden können.

Theda van Lessen (Hamburg)

foto theda van lessenYoga- und Pilatestrainerin, Heilpraktikerin mit Spiraldynamik und Osteopathie, Spiraldynamiklehrerin

205

Informationen

305 Mantras im Yoga

Neben dem bekannten Mantra Om, welches für Rezitation oder Meditation genutzt werden kann, gibt es eine Vielzahl an Mantren, die während einer Yogastunde helfen können, eine besondere Atmosphäre zu entwickeln. Sie ermöglichen es, einen leichten Zugang zur spirituellen Ebene der Yogapraxis zu erhalten und bringen Lebendigkeit und Freude in den Unterricht. Keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Sabine Boesinger (Hamburg)

Sabine BoesingerYogalehrerin (BYV/EUY),Yogatherapeutin (BYV/EYU) mit Schwerpunkt: Yoga für die Frau, Hormonyoga, Burn-Out Prävention, Ausbilderin für Pilates, Entspannungsmethoden, Referentin für Themen rund um Gesundheitsförderung im deutschsprachigen Europa für verschiedene Verbände und Institute, internationale Presenterin für MindBody Programme, NLP-Master DVNLP, Autorin von Fachartikeln und Fachbüchern.

405 Yoga 50plus

Dieser Workshop wendet sich an Yogalehrende, die sich mit Seniorenyoga ein zweites Standbein aufbauen möchten. Er ist aber auch für Yoginis, die Alternativen zu den Herausforderungen einer normalen Yogaklasse suchen oder als Späteinsteiger reinschnuppern wollen. In diesem 100%ig praxisorientierten Seminar beschäftigen wir uns mit altersfreundlichen Varianten der klassischen Asanas und legen den Schwerpunkt auf Gleichgewicht, Rückgrat, Atem. Keine Voraussetzungen notwendig. Wer möchte, kann in diesen Workshop auch auf dem Stuhl sitzen.

Willem Wittstamm (Wendland)

Willem WittstammBegeisterter „Student des Lebens“, verheiratet, Vater von fünf Kindern, Yogalehrer und Seminarist mit Schwerpunkt Seniorenyoga : „Wie unterrichte ich Kundalini Yoga für Senioren“. Leiter eines Yogazentrums im Wendland, Autor des Yoga-Buches „Hallo Alter“ (Deutsch und Englisch).

505 Schwerelos – Myofasziale Meridiane

Erlebe und Unterrichte: Eine yogische Entdeckungsreise der Myofaszialen Leitbahnen. In diesem Workshop begeben wir uns auf eine spannende Abenteuerreise in die Welt der myofaszialen Leitbahnen des Körpers (nach Thomas Myers). Durch Bilder, Bewegung und erlebte Anatomie erforschen und erleben wir ein neues Körper- und Bewegungsempfinden. So wird Beweglichkeit, Aufrichtung und Kraft im Yoga erfahren und kann auf das tägliche Leben übertragen werden.

Alexa Nehter (Sydney, Australien)

Alexa Nehter Internationale Yogareferentin in Australien und Europa, Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften, Autorin des Buches „The Clean Yogi“.

605 Move your as(s)ana! Poweryoga

Hier steht der Spaß an Bewegung zu Musik an erster Stelle! Wir bauen Stück für Stück eine Yoga Choreographie zu einem bestimmten Song auf und bewegen uns on beat (also auf den Takt genau) durch die Posen. Lass deinen Körper in Harmonie mit dem Rhythmus deines Atems durch die Praxis tanzen! Vorkenntnisse sind von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich.

Nils Schröder (Hamburg)

NilsSchroederYoga Lehrer und Ausbilder in den Bereichen Vinyasa Yoga und Aerial Yoga, Gründer des Yoga Studios Flying Yogi in Hamburg Altona – Deutschlands erstes Yoga Studio, das neben Power Yoga auch Anti Gravity® Aerial Yoga anbietet. Nils befindet sich zur Zeit in der Advanced Prana Flow® Ausbildung bei Shiva Rea und hat eine zusätzliche Vinyasa Ausbildung für Yoga und Musik Choreographie bei Young Ho Kim abgeschlossen. Beide Stile finden sich sowohl in seinem Power Yoga als auch in seinem Aerial Yoga wieder.

106

Informationen

206 Handstand und Unterarmstand

Handstand Unterarmstand sind Yogapositionen, die enorme Begeisterung, Vitalität, Mut ...und Angst erzeugen, wenn Sie nicht wissen, wie man sich ihnen annähert. Dieser Schritt-für-Schritt-Workshop lehrt, wie man spielerisch in einer sicheren und systematischen Weise diese Asanas besser kennenlernt. Mit Hilfe der präzisen Ausrichtung lernen Sie die Biomechanik und subtilen Aktionen, die Ihnen mehr Freude und Verständnis für diese Asana vermitteln. Nach diesem Workshop nehmen Sie Entwicklungssequenzen, Kräftigungsübungen, Modifikationen und das Vertrauen in Ihre Praxis auf die nächste Stufe zu nehmen mit Nachause. Egal, ob Sie diese Asanas zum ersten Mal probieren oder bereits mit fortgeschrittenen Variationen arbeiten. Dieser Workshop vermittelt Spaß auf jedem Level in einer unterstützenden, spielerischen Lernumgebung.

Dirk Bennewitz (Hamburg)

Foto: Marco GrundtInternationaler Yogareferent & Lehrerausbilder auf Konferenzen & Workshops in Europa und Nordamerika, Autor des Buches „Männeryoga“, Gründer der Power Yoga Germany ® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, 2. Dan Aikido, 20 Jahre Fachübungsleiter Aikido (DSB), Referent beim Bund deutscher Yogalehrer, Faszienforschung an der Universität Ulm, Technical Fitness Consultant für GAIAM / USA, Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher. → Foto: Marco Grundt

306 Yoga Fazilitation

Fazilitation bedeutet etwas einfacher machen, etwas erleichtern, z.B. eine Asana oder Karana erleichtern durch das sinnvolle Zusammenspiel von Nervensystem und Muskulatur. PNF (eine anerkannte, etablierte Behandlungsmethode aus der Physiotherapie) bildet die Basis des Konzepts. Dabei werden spiralig- dreidimensional angelegte Bewegungsmuster genutzt, um die körperliche Kraft und Beweglichkeit zu verbessern. Die reflektorischen Bewegungsabläufe fördern in idealer Weise die Balance und Stabilität. Dieser Workshop bietet eine neue Sichtweise auf die Hatha-Yogapraxis. Die Asanas und Karans profitieren durch eine verbesserte Koordination und Wahrnehmung. Im ganzheitlichen Bewegungsverständnis des Yoga entwickelt sich über das positive Körpererleben ein Körperbewusstsein, das den Selbstwert positiv beeinflussen kann. Lass dich in diesem Workshop inspirieren von therapeutischer Funktionalität und indischer Tradition.

Jessika Preuß (Hamburg)

VTFPhysiotherapeutin, Manualtherapeutin, Yoga-Lehrerein (BDY/EYU), Kundalini-Yoga-Lehrerin (3HO/KRI), Sat Nam Rasayan Ausbildung, Yogatherapeutin, Rückenschullehrerin, lizenzierte Trainerin im Fitness- und Gesundheitssport, Ausbilderin und Referentin, Leitung von Sport und Yoga-Reisen im In- und Ausland.

406 Stress und Vitalität – Teil 1

Stress Vitalität – wenn dein Nabel stark ist, deine Lungen kraftvoll und deine Wirbelsäule beweglich, dann hast du alles, was du brauchst, um Herausforderungen als Freunde zu sehen. Yogi Bhajan – gesteigerte Vitalität lässt dich besser mit Stress, Krisen und Herausforderungen in deinem Leben umgehen. Dieser Workshop gibt dir Werkzeuge an die Hand, um deine Vitalität dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten und den Krisen im Leben mit einem Lächeln erfolgreich zu begegnen.

Bibi Nanaki (Berlin)

IMG_9840Freiberufliche Konferenzdolmetscherin, lernte Kundalini Yoga 1997 kennen und unterrichtet es seit 1999. Bildet als KRI Lead Trainer Stufe 1 seit 11 Jahren international Schüler aus und empfindet es als ihre Berufung, so viele Menschen wie möglich mit den kostbaren Lehren des Kundalini Yoga als einzigartigem und kraftvollem Instrument der Selbstfindung & Selbstheilung in Berührung zu bringen.

506 Spiraldynamik ® – Fokus Rückenbeugen

Anatomisch sinnvolle Asanapraxis. Der Workshop richtet sich vor allem an Menschen, die die Grundprinzipien der Spiraldynamik schon kennengelernt haben. Im Zentrum des Workshops steht die Arbeit an sich selbst. Anhand ausgewählter Rückbeugen erleben Sie vertiefte Selbsterfahrung auf mehreren Ebenen, anatomische Präzision und körperliche Veränderungen am eigenen Körper.

Eva Hager-Forstenlechner (Hallwang Österreich)

Spportrait-eva-hageriraldynamik® Expertin für Yoga, ehem. Leistungssportlerin (Kunstturnen), Tänzerin, Tanzpädagogin, Iyengar®- Yoga Lehrerin, Studium der Rechtswissenschaften, Co- Autorin des Buches „Medical Yoga“.

606

Informationen

706 Yoga in der Schwangerschaft

Vortrag: Anpassung der Yogaasanas an die Bedürfnisse einer Schwangeren in Th eorie und Praxis. Erspüren Sie Expertinnen-Wissen von Rania von Westphalen (Vinyasa-Flow-Lehrerin, Schwangerenyoga, Physiotherapeutin) und Bettina Sat Hari Kaur Stülpnagel (Kundalini-Yoga-Lehrerin, Schwangerenyoga, Heil praktikerin).

Bettina Stülpnagel (Hamburg)

sat-hari-KaurAusgebildete Schauspielerin und Kundalini Yoga Lehrerin. Sie hat 10 Jahre in dem Guru Ram Das Ashram in Hamburg gelebt und dort ihre Yogaausbildung absolviert. Über viele Jahre hinweg hat sie Yoga direkt bei ihrem spirituellen Lehrer Yogi Bhajan gelernt. Sie ist eine der leitenden Trainerinnen in den 3HO Fachausbildungen zur Yogalehrerin für Schwangere und Rückbildungsyoga in Hamburg und Berlin und geprüfte Heilpraktikerin, Hypnosetherapeutin und NLP-Lehrtrainerin. Als Autorin verfasst sie Yogabücher sowie Fachartikel und ist zugleich Redaktionsleiterin des Blogs der Firma Spirit Voyage.

Rania von Westphalen (Hamburg)

Rania von Westphalen unterrichtet seit mehr als 15 Jahren. Sie ist staatlich geprüfte Physiotherapeutin und Yogalehrerin, selber Mutter von zwei Kindern und hat auch die Geburten von anderen Kindern begleitet. Das Schwangerenyoga mit ihr ist dynamisch, mit kleinen Inseln der Ruhe und vielen Tipps rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt. Mit Freude und vielen Ideen geht sie individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ein.

107 Antistress-Yoga und Aromatherapie

Beruhige Körper und Geist. Pflege Dich selbst, nutze diese Übungspraxis, um als Ausgleich eine Reise nach innen zu beginnen. Mithilfe von besonderen Aromen, Atemübungen (Pranayama) und einer Reihe von entspannenden Yogapositionen – gestützt von Hilfsmitteln, die Dich erden – erlebt Dein Körper und Geist einen Zustand tiefster Entspannung. Ausgewählte Aromen verbessern Deine Atmung und lösen Verspannungen. Für alle Levels – auch für Yoga-Einsteiger – geeignet.

Andrea Kubasch (Hamburg)

BildInternationale Yogareferentin auf Konferenzen & Workshops in Europa, Asien und Nordamerika, Lehrerausbilderin und Yogatrendsetterin. Gründerin der Power Yoga Germany® Studios & des Power Yoga Germany® Online Studios, Autorin zahlreicher Yoga DVDs und Publikationen. Mit ihrem Partner Dirk Bennewitz ist sie Pionierin des Yin Yoga in Deutschland. International GAIAM Yoga Talent (USA). Registrierter E-RYT 500 Std. Yoga Alliance Teacher.

207 Pranayama & Zellbewusstsein

Wir bestehen aus mehr als 50 Billionen Zellen, welche sich ständig in biochemischen Prozessen oder Wirklichkeiten befinden. Diese Wirklichkeiten werden gespeist durch unsere Einstellungen, Emotionen und Glaubensätze, woraus sich ein sogenanntes Zellbewusstsein entwickelt. In diesem Kurs werden Pranayama und begleitende Asanaspraxis mit der inneren Ausrichtung auf die Zellebene und der ihr innewohnenden Kraft und Intelligenz gerichtet. Unterstützt wird dies durch Visualisierungen und eine themenbezogene geführte Meditation.

Martina Mittag (Hamburg)

Minolta DSCYogalehrerin (BDY/EYU), Autorin des Ratgebers „Blitzschnell frisch und ausgeglichen – Ihr persönliches 5-Minuten-Programm für’s Büro“. Seit 2001 ist sie mit der YogaWerft selbstständig, leitet Entspannungsangebote für Großunternehmen, Personal Trainings und Yoga Präventionskurse (anerkannt von den Krankenkassen nach §20) in Hamburg Winterhude. Sie ist seit 2005 als Fachreferentin für den VTF und den DTB (Yoga Aus- und Weiterbildungsmodule für Kursleiter) tätig.

307 Panchakarma – Herz der ayurvedischen Therapie

Der Ayurveda kennt drei für jeden Menschen unterschiedlich ausgeprägte Bioenergien, die Doshas, Vata, Pitta und Kapha, deren dynamisches Gleichgewicht für Gesundheit und Wohlbefinden sorgt. Geraten die drei Doshas aus der Balance, kommt es zu Ansammlungen von Schlacken und Toxinen, so genanntem Ama, in den Körpergeweben und -kanälen. Die gründliche Reinigung des Organismus von allem Ama ist die allererste Voraussetzung für einen tief greifenden Heilungsprozess. Dieser Reinigungsprozess setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers frei und unterstützt andere auf die Harmonisierung der Doshas zielende Therapien. Die tiefgreifendste und wirksamste Methode zur körperlichen und geistigen Reinigung und Regeneration sowie zur Wiederherstellung des dynamischen Gleichgewichts der Bioenergien ist die so genannte Panchakarma-Therapie. Pancha bedeutet fünf und Karma bedeutet Tätigkeiten oder Vorgänge, durch die Toxine und Schlacken in unserem Körper gelöst und über unsere natürlichen Ausscheidungsorgane ausgeschieden werden. Die Panchakarma-Kur bildet das Herz der ayurvedischen Medizin. Die intensiven Therapien der Panchakarma-Kur zielen auf Reinigung und Entschlackung, Gewichtsregulierung sowie Regeneration und Harmonisierung der Bioenergien, denn Ausgeglichenheit von Körper und Geist ist Grundlage für Lebensfreude, Vitalität und Leistungsfähigkeit. Die alten Schriften des Ayurveda empfehlen eine zweimalige Panchakarma-Kur im Jahr zur Erlangung eines glücklichen und gesunden, langen Lebens. Sie dient sowohl der Vorbeugung von Krankheiten im Sinne einer aktiven Gesundheitserhaltung als auch der Behandlung spezieller Krankheitsbilder, insbesondere von hartnäckigen Erkrankungen. Die Reinigung findet gleichzeitig auf der psychischen Ebene statt und gibt somit Raum für ein positiveres Lebensgefühl.

Petra Mayer

Petra_Mayer Ausbilderin und Referentin für Kundalini Yoga Therapeuten und ganzheitliche Medizin, Heilpraktikerin, Ayurveda Fachärztin, Sat Nam Rasayan Heilerin, Sozialtherapeutin.

407 Stress und Vitalität – Teil 2

Stress Vitalität – wenn dein Nabel stark ist, deine Lungen kraftvoll und deine Wirbelsäule beweglich, dann hast du alles, was du brauchst, um Herausforderungen als Freunde zu sehen. Yogi Bhajan – gesteigerte Vitalität lässt dich besser mit Stress, Krisen und Herausforderungen in deinem Leben umgehen. Dieser Workshop gibt dir Werkzeuge an die Hand, um deine Vitalität dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten und den Krisen im Leben mit einem Lächeln erfolgreich zu begegnen.

Bibi Nanaki (Berlin)

IMG_9840Freiberufliche Konferenzdolmetscherin, lernte Kundalini Yoga 1997 kennen und unterrichtet es seit 1999. Bildet als KRI Lead Trainer Stufe 1 seit 11 Jahren international Schüler aus und empfindet es als ihre Berufung, so viele Menschen wie möglich mit den kostbaren Lehren des Kundalini Yoga als einzigartigem und kraftvollem Instrument der Selbstfindung & Selbstheilung in Berührung zu bringen.

507 bodyART® energy

Wir haben alle Energie in unterschiedlichsten Formen in und um uns, sonst wäre kein Leben möglich. Energie ist ewig und alles ist über diese wirkende Kraft miteinander verbunden. Die menschliche Energie äußert sich z.B. in Form von Herzenergie, Atemfrequenz, Nahrungsenergie, aber auch in organisch, muskulären Schwingungen. Diese Art der Schwingungen haben einen direkten Einfluss auf unser Gemüt, auf unser Denken, auf unser Hormonsystem und die Organe, auf unsere gesamte körperliche Verfassung. Verspannt sich unser Körper im Innern (organisch – emotional – mental), spiegelt sich das in der äußeren Haltung wider und natürlich umgekehrt. Hierbei entsteht eine enge Verknüpfung zu Osteopathie, Kinesiologie und den Philosophien der chinesischen Medizin.

Thomas Berghoff (Leipzig)

Thomas Berghoff„Wer seinen Körper kennt, weiß, wohin er gehen kann.“ Seit seiner Kindheit erfährt und studiert Thomas Berghoff die verschiedensten Prinzipien in Yoga, holistic Training im Zusammenhang mentaler Heilung und entwickelt effektive energetische Methoden für einen optimal funktionierenden Menschen. Auf seinen Reisen durch die Welt sammelt er immer wieder neue, wichtige individuelle Erfahrungswerte, um die unterschiedliche Art und Herangehensweise des Trainings und der Heilung zu verbinden und auf den körperlich, sowie energetisch geistigen Zustand anzupassen (organic yoga).

607 Do less – feel more

Bereichere deinen Unterricht mit dem Geheimnis des intuitiven Yogas (nach Vanda Scaravelli)! Erlebe den befreienden Weg einer lebhaften Yogapraxis. Wenn wir üben, tasten wir uns an jeden Moment heran, als ob es etwas völlig Neues wäre, etwas, was wir noch nie zuvor erlebt haben. Jeder Atemzug, jede Bewegung ist damit frisch und neu. Mit einem offenen Geist erlauben wir uns, alles so zu erfahren, als wäre es das erste Mal. Hierdurch lernen wir Veränderungen wahrzunehmen und neue Wege der leichten und fließenden Bewegungen zu entdecken. Zusätzlich nutzen wir den Atem und die Schwerkraft, um die Wirbelsäule wie eine Welle zu entfalten und so eine ungehemmte, spontane Öffnung des Körpers und seines Energieflusses zu ermöglichen.

Alexa Nehter (Sydney, Australien)

Alexa Nehter Internationale Yogareferentin in Australien und Europa, Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften, Autorin des Buches „The Clean Yogi“.

707 Yogathera­peutische Begleitung tiefer Heilungsprozesse

Die berührende, sich tief in unserer inneren Struktur entfaltende, Kraft des Kundalini Yoga bietet die Möglichkeit, dort heilend zu wirken, wo Worte nicht hinreichen. Heilung geschieht hierbei in Form von Resonanz, von Antwort geben. Alte Wunden sind wie offene Fragen unserer Seele, welche wahrhaftig und glaubhaft beantwortet werden wollen. In diesem Vortrag werden die Grundlagen der yogischen Arbeit mit seelischen Verletzungen vermittelt.

Nicole Witthoefft (Hamburg)

Porträt Nicole WitthoefftDipl. Kunsttherapeutin, Gestalttherapeutin in eigener Praxis, Ausbilderin der Fachausbildung Yogatherapie, Dozentin in der Ausbildung Humanistische Psychotherapie, Inhaberin des Raum für Yoga (Yogastudio).

108 Immun Yoga

Wie kann Yoga unser Immunsystem stärken? Wie können wir mit Hilfe von Yoga den Weg zu dem Zustand gehen, der im Ayurveda Svastha (Gesundheit an Körper, Geist und Seele) genannt wird? In diesem Kurs werden wir in Theorie und Praxis die Verbindung zwischen Yoga, Nervensystem und endokrinem Drüsensystem erforschen und konkret erleben. Die Übungen basieren auf dem Kundalini Yoga. Der Kurs ist für Praktizierende aller Traditionen geeignet.

Karta Purkh Singh Pomarius (Hamburg)

Karta PurkhKundalini-Yogalehrer und Yogatherapeut, Ausbilder für Kundalini-Yogalehrer, Heilpraktiker und Geschäftsführer vom Yogalehrendenverband 3HO.

208 FASZIO® Teil 1

Bewegung ist die beste Maßnahme zur Gesunderhaltung der faszialen Strukturen. Wer vielseitig aktiv bleibt, vermeidet Beeinträchtigungen und entwickelt Jugendlichkeit und Vitalität. Bewegungstraining fordert den Körper als Einheit und beeinflusst alle Strukturen und deren Vernetzung untereinander. Der Körper findet zu seiner natürlichen Bewegungsweise zurück, für die er konstruiert ist. Beweglich sein heißt, sich geschmeidig, harmonisch, reaktionsschnell, sicher und flexibel zu bewegen – sowohl mit einem großen Radius als auch auf kleinstem Raum. In diesem Workshop (Teil I) werden wir uns mit fünf faszialen Trainingsstrategien in Bezug auf Yoga beschäftigen: 1. Energie laden, 2. Dehnen, 3. Funktionelle Beweglichkeit, 4. Lösende Techniken, 5. Eigenwahrnehmung. FASZIO-Yoga bietet somit eine (ent)spannende Möglichkeit, Faszien angemessen zu trainieren. Mit seinen klassischen Dehnungen, schwingenden Bewegungs-Flows und dem Fokus auf eine vertiefende Atmung bekommen die Faszien ihre Elastizität zurück. Faszinierend!

Miriam Wessels (Hamburg)

Miriam WesselsDiplom-Sportwissenschaftlerin, Heilpraktikerin, Konzeption : YogaDancing, ASANADANCE, mantra moves, Ausbilderin für Yogalehrer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Yogatherapeutin mit Schwerpunkt Kundalini Yoga, Autorin von Fachbüchern zum Thema Yoga, Beckenboden, Rücken und Yogatherapie.

308 Yoga 60plus

Ältere Menschen im Yoga-Unterricht. Was ist aus gesundheitlicher Sicht zu beachten? Wie kann die Übungspraxis sinnvoll angepasst werden? Wie können Hilfsmittel unterstützend eingesetzt werden?

Bea Dinger (Hamburg)

Bea DingerBea Dinger ist als Yogalehrerin BDY/EYU seit 2002 und staatlich geprüfte Tanzpädagogin seit 1990 tätig. Als Referentin engagiert sie sich in der Weiterbildung von Yogalehrenden. Sie unterrichtet Yoga in der Prävention, Yoga für Läuferinnen und Läufer, Yoga für Kinder sowie Yoga für Seniorinnen und Senioren.

408 Hastas und Mudras

Hastas sind besondere Finger- und Handgesten, die ein Teil eines Asana sein können, um die Energie in eine bestimmte Richtung zu lenken oder zu bündeln. Bei Mudras handelt es sich um Asanas, die in Kombination mit Bandhas und Dharana-Techniken eine besondere Qualität erhalten. Werden diese Elemente in eine Yogastunde integriert, erhält die Asana-Praxis viele neue Facetten und der Energiefluss kann leichter wahrgenommen und gelenkt werden.

Sabine Boesinger (Hamburg)

Sabine BoesingerYogalehrerin (BYV/EUY),Yogatherapeutin (BYV/EYU) mit Schwerpunkt: Yoga für die Frau, Hormonyoga, Burn-Out Prävention, Ausbilderin für Pilates, Entspannungsmethoden, Referentin für Themen rund um Gesundheitsförderung im deutschsprachigen Europa für verschiedene Verbände und Institute, internationale Presenterin für MindBody Programme, NLP-Master DVNLP, Autorin von Fachartikeln und Fachbüchern.

508 Spiraldynamik ® – Fokus Stehhaltungen

Im Yoga stecken mehrere 1.000 Jahre Körpererfahrung – Spiraldynamik® dockt an vier Millionen Jahre Evolutionsgeschichte an. Die dreidimensionale Orientierung im Körper und Raum nach den Prinzipien der Spiraldynamik® präzisiert und verfeinert die traditionellen Asanas des Yogasystems. Im Zentrum des Workshops steht die Arbeit an sich selbst. Zuerst erfolgt eine theoretische Einführung in die Grundlagen der Spiraldynamik®, danach die Umsetzung in ausgewählten Stehhaltungen. Sie erleben: vertiefte Selbsterfahrung auf mehreren Ebenen, anatomische Präzision und körperliche Veränderungen am eigenen Körper.

Eva Hager-Forstenlechner (Hallwang Österreich)

Spportrait-eva-hageriraldynamik® Expertin für Yoga, ehem. Leistungssportlerin (Kunstturnen), Tänzerin, Tanzpädagogin, Iyengar®- Yoga Lehrerin, Studium der Rechtswissenschaften, Co- Autorin des Buches „Medical Yoga“.

608 Anit Gravity® Aerial Yoga Schnupperkurs

Aerial Yoga ist eine federleichte Form des Yogas, bei dem du in einem von der Decke hängenden Artistentuch die Yoga Posen ausübst. Ein besonderes Erlebnis für Yoga-Einsteiger sowie für fortgeschrittene Yogis.

Nils Schröder (Hamburg)

NilsSchroederYoga Lehrer und Ausbilder in den Bereichen Vinyasa Yoga und Aerial Yoga, Gründer des Yoga Studios Flying Yogi in Hamburg Altona – Deutschlands erstes Yoga Studio, das neben Power Yoga auch Anti Gravity® Aerial Yoga anbietet. Nils befindet sich zur Zeit in der Advanced Prana Flow® Ausbildung bei Shiva Rea und hat eine zusätzliche Vinyasa Ausbildung für Yoga und Musik Choreographie bei Young Ho Kim abgeschlossen. Beide Stile finden sich sowohl in seinem Power Yoga als auch in seinem Aerial Yoga wieder.

109 Autumn YINspiration

Folge mit herbstlichem Yin Yoga dem Rhythmus der Jahreszeiten: So wie im Herbst die Tage kürzer werden, die Bäume ihre Blätter verlieren, befreien wir uns mit effektiven Yin Yoga Haltungen von Ballast und verabschieden uns von der Fülle des Sommers. Auf energetischer Ebene zielen ausgewählte Positionen auf die Meridiane der Herbst-Organe Lunge und Dickdarm ab. Darüber hinaus bearbeiten wir die Körperpartien, die mit den Themen des Herbstes – dem Loslassen und Abgeben – assoziiert sind. Lade Deine Akkus auf und trotze Herbststürmen und trüber Stimmung mit Yin Yoga.

Karo Wiebel (Hamburg)

Karoline Wiebel_2Yogalehrerin mit den Schwerpunkten Vinyasa Flow und Yin Yoga, Thai Yoga Massage Practitioner, Lizenzierte Becken- bodentrainerin, Studium der Angewandten Kulturwissen-schaften, lizenzierter Coach und Trainer, Prozessbegleiter

209 FASZIO® Teil 2

Bewegung ist die beste Maßnahme zur Gesunderhaltung der faszialen Strukturen. Wer vielseitig aktiv bleibt, vermeidet Beeinträchtigungen und entwickelt Jugendlichkeit und Vitalität. Bewegungstraining fordert den Körper als Einheit und beeinflusst alle Strukturen und deren Vernetzung untereinander. Der Körper findet zu seiner natürlichen Bewegungsweise zurück, für die er konstruiert ist. Beweglich sein heißt, sich geschmeidig, harmonisch, reaktionsschnell, sicher und flexibel zu bewegen – sowohl mit einem großen Radius als auch auf kleinstem Raum.In diesem Workshop (Teil II) werden wir uns mit fünf faszialen Trainingsstrategien in Bezug auf Yoga beschäftigen: 1. Energie laden, 2. Dehnen, 3. Funktionelle Beweglichkeit, 4. Lösende Techniken, 5. Eigenwahrnehmung. FASZIO-Yoga bietet somit eine (ent)spannende Möglichkeit, Faszien angemessen zu trainieren. Mit seinen klassischen Dehnungen, schwingenden Bewegungs-Flows und dem Fokus auf eine vertiefende Atmung bekommen die Faszien ihre Elastizität zurück. Faszinierend!

Miriam Wessels (Hamburg)

Miriam WesselsDiplom-Sportwissenschaftlerin, Heilpraktikerin, Konzeption : YogaDancing, ASANADANCE, mantra moves, Ausbilderin für Yogalehrer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Yogatherapeutin mit Schwerpunkt Kundalini Yoga, Autorin von Fachbüchern zum Thema Yoga, Beckenboden, Rücken und Yogatherapie.

309 Bandhas – Stabilität und Energiefluss

Dreh- und Angelpunkt der integralen Meditationspraxis bilden die Verwirklichung des Seelischen Wesens und die Öffnung gegenüber der Mahashakti, der herabkommenden Kraft. Das Seelische Wesen ist gleichbedeutend mit dem individuellen Wesenskern, der mit der inneren Stimme korrespondiert und uns untrügliche Führung auf dem Yoga-Weg verleiht. Den Kern des Seelischen Wesens bildet Agni, das innere Feuer, das unsere Sehnsucht für den spirituellen Fortschritt entfacht. Dieses innere Feuer verhilft uns zum Aufstieg in die lichtvolle Weite oberhalb des Kopfes und die Öffnung gegenüber der Lichtenergie, die von oben herabströmt. Die Mahashakti repräsentiert die höchste Kraft, die in ihrer schöpferischen Dynamik das ganze Universum hervorbringt und trägt. Sie ist überdies die Kraft der Transformation, die ihre Wirkung auf Geist, Gemüt und Körper, bis in die zellulären Strukturen entfaltet. Durch die aufrichtige Sehnsucht des Herzens ist es möglich, die Gnade der herabkommenden Kraft zu empfangen und eine tief greifende Veränderungsdynamik auszulösen.

Brigitte Roos (Kiel)

Brigitte RoosDiplomsportlehrerin, Yogalehrerin, Rückenschulleiterin (KddR), Kursleiterin PME, geprüfte Wellness-Trainerin, langjährige Referentin im Gesundheitssport und in der betrieblichen Gesundheitsförderung, Konzeption und Durchführung von Präventionsprogrammen, Leitung zahlreicher Aktiv-Wochenenden für den VTF, Aus- und Fortbildungen im Hatha-Yoga, Vinyasa Yoga, Hormon Yoga nach Dinah Rodrigues, Chakrenyoga, mehrere Aufenthalte in Indien (Sivananda Yoga).

409 Yoga meets Pilates

Yoga und Pilates – so ähnlich und doch so verschieden. Erlebe Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser beiden Methoden in einer Klasse, die Elemente aus beiden Bewegungswelten zu einer fließenden, harmonischen und energetisierenden Einheit verbindet.

Christian Lutz (Hamburg)

C.Lutz 1Yogalehrer, Mitentwickler des Yoga-Gym Konzepts, Pilates Trainer – Matte, Kleingeräte (Foam Roller, Ball, Circle etc.), Allegro Reformer, Personal Trainer, Presenter

509 Bhangra

Bhangra ist ein Volkstanz der Sikhs und kommt ursprunglich aus Punjab, ist aber in ganz Indien beliebt. Es gibt ein paar Grundschritte, z.B. lockere Bewegungen mit schwingenden Armen, Hüpfen auf dem Boden usw. Es ist ein kraftvoller Tanz mit DHOL(Trommel) im Hintergrund. Bhangra ist ein Tanz der Freude und bringt Körper, Geist und Seele Freude und Spaß.

Pritpal Kaur (Indien/ Deutschland)

Pritpal KaurPritpal Kaur ist zertifizierte Yogalehrerin für : Hathayoga Kundalini Yoga, Kinder und Jugendliche und unterrichtet seit Jahren alle Altersgruppen (Erwachsene, Kinder, Senioren). Sie bietet Yoga auch als Betriebsgesundheitsförderung sowie Kochkurse für Erwachsene und Kinder an (Indisch,vegetarische Küche,vegan). Pritpal Kaur ist in einer Sikh Familie in Indien geboren und lebt seit 24 Jahren in Deutschland. Ihre Eltern kommen aus Amritsar, Punjab. Yoga gehörte immer zu ihrem Leben, auch in der Schulzeit. In Indien hat sie ihren Master in englischer Literatur gemacht und in Deutschland zudem einen kaufmännischen Beruf erlernt. Sie praktiziert Yoga seit ihrer Kindheit und hat es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht, ihr Wissen über Yoga weiterzugeben und den Menschen damit zu helfen.

609 Anti Gravity® Aerial Yoga Schnupperkurs

Aerial Yoga ist eine federleichte Form des Yogas, bei dem du in einem von der Decke hängenden Artistentuch die Yoga Posen ausübst. Ein besonderes Erlebnis für Yoga-Einsteiger sowie für fortgeschrittene Yogis.

Nils Schröder (Hamburg)

NilsSchroederYoga Lehrer und Ausbilder in den Bereichen Vinyasa Yoga und Aerial Yoga, Gründer des Yoga Studios Flying Yogi in Hamburg Altona – Deutschlands erstes Yoga Studio, das neben Power Yoga auch Anti Gravity® Aerial Yoga anbietet. Nils befindet sich zur Zeit in der Advanced Prana Flow® Ausbildung bei Shiva Rea und hat eine zusätzliche Vinyasa Ausbildung für Yoga und Musik Choreographie bei Young Ho Kim abgeschlossen. Beide Stile finden sich sowohl in seinem Power Yoga als auch in seinem Aerial Yoga wieder.

110 All Life is Yoga – gemeinsamer Abschluss

Yoga ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Nach neusten Erhebungen praktizieren mehrere Millionen Menschen Yoga in Deutschland. Im Anschluss an den Yoga-Unterricht kehren wir in unsere Alltagswelt zurück. Viele Yoga-Praktizierende bewegen sich in Parallelwelten, können ihre Erfahrungen, die sie auf dem Yoga-Weg sammeln, nicht mit dem gesellschaftlichen Mainstream in Einklang bringen. Ein ganzheitliches Verständnis von Yoga versucht die Brücke zwischen Yoga-Praxis und Alltag zu schlagen, so dass der Alltag zum natürlichen Handlungsfeld der Yoga-Praxis wird. Beruf, Schule, unsere zwischenmenschlichen Beziehungen können zu Übungsfeldern der Yoga-Praxis werden. Yoga-Philosophie und -Psychologie bieten uns vielfältige Orientierungen und Handlungsanleitungen für eine Yoga-Praxis im täglichen Leben. Dieser Vortrag möchte Anregungen für eine ganzheitliche Lebensgestaltung (All Life Is Yoga) geben, die sowohl die individuelle Lebensausrichtung als auch die gesellschaftliche Vision einbezieht.

Ortwin Schultz (Hamburg)

Ortwin-SchultzStudium der Germanistik, Geschichte und Sportwissenschaft, Yogalehrer BDY/EYU, leitet die Integrale Yogaschule Hamburg. Seit 28 Jahren mit dem Integralen Yoga verbunden, seither zahlreiche Aufenthalte im Sri Aurobindo Ashram und in Auroville. Unterrichtet seit 25 Jahren Hatha-Yoga und Meditation, bietet seit 10 Jahren vierjährige Ausbildungen zum/zur Yoga-Lehrer/in (BDY/EYU) an. Schwerpunkte der Arbeit: Yoga-Philosophie, -Psychologie, Hatha-Yoga und Meditation.